Login


Tipps und Tricks zum erfolgreichen Rollenspiel bei Libertas Sanguinis

 

In und Off - oder die Frage "Wer hat wem wann wie was gesagt und eigentlich gar nicht so gemeint?"


Das Spiel Vampire-Live definiert sich dadurch, dass ein Spieler einen Charakter spielt. Dieser Charakter (in der Regel ein Vampir) existiert in der World of Darkness, oder kurz WoD (nicht zu verwechseln mit WoW!) Für Spieler gibt es daher zwei vollständig voneinander getrennte Welten. Die reale Welt (das "Offplay") und die Spielwelt (das "Inplay"). Jeder Spieler hat eine primäre Pflicht (neben der spielerischen Fairness, etc.): das Trennen von Inplay und Offplay. Wer dazu nicht in der Lage ist, hat beim Vampire-Live nichts verloren. Aber das ist zum Glück nur selten der Fall. Doch fällt es nicht jedem von uns in machen Situationen schwer, richtig zu unterscheiden, was In- und was Offplay ist?

Diese Spielehilfe soll dazu dienen, euch das Phänomen der In-/Offplay-Vermischung und der daraus resultierenden Probleme etwas näher zu bringen.

 

Punkt 1: Jeder macht mal Fehler

Am häufigsten kommt es zu In-/Offplay-Vermischung, weil es sich einfach um einen Fehler oder ein Missverständnis handelt. Und jeder macht mal Fehler. Wichtig ist es, vernünftig damit umzugehen. Wenn ein Spieler eine Information, die du ihm offplay gesagt hast ins Inplay trägt, obwohl sein Charakter davon gar nichts wissen kann, dann schreite schnell ein. Je früher der Spieler freundlich (!!!) auf seinen Fehler aufmerksam gemacht wird, umso weniger chaotisch wird es hinterher. Denk immer daran: Bevor du überreagierst überlege genau, ob du nicht auch schonmal Off-Wissen unbewußt verwendet hast. Missverständnisse sind keine böse Absicht!

 

Punkt 2: Das Tratschen

Die zweithäufigste Ursache wie es zu Vermischungen von In- und Offplay kommen kann ist, dass Menschen sich gerne mitteilen (ist ja auch nichts Schlimmes). Wer gerade eine super Intrige gestartet oder unverhoffter Dinge eine unglaublich relevante Information gesteckt bekommen hat, kann diese selten für sich behalten. Aber je mehr Leuten man davon erzählt, desto höher wird das Fehler-Risiko. Es braucht nur ein Spieler die Informations ins Spiel tragen, schon denken alle, dass diese Information nun inplay verwendbar ist und ziehen mit. Die Intrige ist geplatzt und die Information nichts mehr wert. Wenn man den dringenden Wunsch verspürt das Erreichte zu erzählen, dann sollte man sich auch offplay gut absichern. Erinnere den Spieler daran, dass das Gespräch offplay war und dass er oder sie die Information nicht inplay verwenden darf und auch offplay diese Sache nicht weitererzählen soll. Am besten ist es aber immer noch die wirklich wichtigen Dinge für sich zu behalten. Die überraschten Gesichter der Spieler sind eh viel schöner.

 

Punkt 3: Das Unterbewusstsein

Vor dem Unterbewusstsein ist kaum jemand gefeit. Es lenkt einen oft in eine Richtung, die man gar nicht vor hatte einzuschlagen. Man hat offplay etwas über einen Spieler gehört, plötzlich setzt man alles daran, dass dieser Spieler sich verrät oder man selber irgendwie an diese Information auch inplay heran kommt. Auch hier gilt: Manchmal ist es besser, nichts zu sagen.

 

Punkt 4: Die Ungerechtigkeit

Sie ist ein Knackpunkt beim Vampire-Live. Denn als Spieler weiß man oft nicht alles ,was vor sich geht. Plötzlich scheitert eine Intrige und man versteht nicht warum. Ein Spieler weiß etwas Geheimes über einen, was er natürlich absolut nicht wissen kann und so weiter, und so weiter. Dann wird ganz schnell nach der SL gerufen, denn man fühlt sich ungerecht behandelt. "Der Spieler kann die Info gar nicht haben!", oder "Die Intrige musste so klappen!" sind die häufigsten Sätze die man als Spielleiter in einer solchen Situation hört. Der Punkt ist nur, dass es Spieler gibt, die durch Schweigen im Offplay ihre Intrigen geheim halten und man somit nicht alles mitbekommt, was um einem herum passiert. Ein Nosferatu hat vielleicht Informationen über einen gesammelt oder (und das kommt am häufigsten vor) man wurde schlichtweg von einem anderen Vampir verraten. Wichtig ist auch hier: Bevor man sich unnötig aufregt, kann Nachfragen dein und das Nervenkostüm der Spielleitung schonen. Denn manchmal sind kleine und große Ungerechtigkeiten einfach nur Teil des Spiels.

 

Punkt 5: Diverses

Es gibt noch einige weitere Punkte, die beachtet werden müssen. Denn das Trennen von In- und Offplay bezieht sich auch auf Emotionen.

Die WoD ist eine Welt voll von Intrigen, Grausamkeiten und, wie der Name schon sagt, Dunkelheit. Vampire- und Fantasy-Live müssen scharf getrennt werden. Im Fantasy geht ein Gruppe von Helden los, arbeitet gemeinsam gegen einen Feind und gewinnt im besten Fall. Beim Vampire-Live sind fast alle Verbindungen reine Zweckbündnisse. Ausnahmen bilden hier wahre Freundschaften, wahre Liebe oder entsprechende Charakterkonzepte. Die Folge ist, dass es fast immer inplay jemanden gibt, der dich nicht leiden kann und der dich diskreditieren will. Das heißt aber nicht, dass der Spieler etwas gegen dich hat. Gerade für Neuspieler ist das ein schwieriger Punkt. Sie kennen die anderen Spieler noch nicht und wenn man dann gleich von allen nieder gemacht wird, kann das schon abschreckend wirken.

Daher auch hierfür ein paar kleine Tipps:

- Reden hilft:

Wenn das Spiel vorbei ist, unterhaltet euch doch mal über die Situation. Wenn du der Neuspieler bist, frag doch mal, ob dein Spiel okay war oder ob der "Altspieler" Tipps für dich hat. Wenn du der Altspieler bist, geh doch einfach mal auf den Neuen zu und sag ihm, warum du ihn inplay so fertig gemacht hast. Das hilft ungemein.

- Offplaykontakt:

Geh doch mal mit deinem größten Inplay-Feind ein Bierchen trinken. Unterhaltet euch über ICQ oder quatscht mal über Gott und die Welt. Wir sind alle nur Spieler/Menschen und jeder hat mal klein angefangen.

- Richtigstellungen:

Wenn du als Altspieler inplay grade jemanden richtig fertig gemacht hast, nimm doch mal offplay Kontakt mit ihm/ihr auf und sag ihm/ihr, dass das nur inplay war. Erkläre, dass es nichts mit ihm/ihr als Mensch zu tun hat, sondern zum Spiel gehört.

- Suche Rat bei der SL:

Hey, dafür ist die Spielleitung da. Wenn du nicht weißt, ob ein Spieler gerade wegen dir inplay oder offplay so ausgerastet ist und du keinen Kontakt zu ihm/ihr aufnehmen kannst oder willst, dann frag doch mal die SL deines Vertrauens. Wir helfen dir gerne.


Zu guter Letzt:

Das Vampire-Live lebt von Intrigen und Hierarchien. Wenn du unten bist, wirst du oft fertig gemacht. Aber du kannst dich hocharbeiten und dann leiden die, die nun unter dir stehen. Nicht alles wirkt fair und manches ist es auch nicht. Bestes Beispiel hierfür sind die Ahnen, die in ihrer Psyche oft nur noch zu Extremen neigen. Sie können dich für ein falsches Wort niedermachen oder heben dich auf einen Sockel. Aber alle Ahnen sind NSCs, das heißt ihre Handlungen werden von der SL kontrolliert. Was NSCs machen, dient dem Spiel. Alle NSC Handlungen dienen der Umsetzung der WoD und sie sorgen für den Hauch Horror und Respekt. Auch hier wird viel und gerne diskutiert. Warum hat ein NSC einen Spielercharakter fertig gemacht oder warum ist der Ahn einfach nicht zufrieden zu stellen? Ganz einfach, das gehört zum Spiel. Ahnen haben Angst vor den Jüngeren, deshalb werden Sie keine Möglichkeit auslassen, Ihre Macht darzustellen und auszunutzen. Außerdem sind diese Verhaltensweisen durch die Bücher und Regelwerke von Vampire-Live so "vorgegeben".

Kurz gesagt: That's the way of the game!

Bei Vampire - The Masquerade haben sich die Vampire nicht lieb. Kainskinder sind Raubtiere. Jeder ist sich selbst der Nächste. Und genau das macht das Polit- und Intrigen-Spiel des Vampire-Live aus. Also, immer schön locker bleiben. Inplay-Beleidigungen, Inplay-Diskreditierungen und Inplay-Denunzierungen haben nichts mit dem Spieler und dem realen Leben zu tun. Sie gehören zum Vampire-Live und sie bleiben im Inplay.

Newsticker:

  • Im Regelfall spielt Hannover am 3. Samstag, Bielefeld am letzten Freitag des Monats.

    Genauere Informationen zu den einzelnen Terminen findet ihr im Forum!

Email:
Betreff:
Nachricht: